Schulen in Magdeburg

Schulen in Magdeburg

Schulen in Magdeburg Übersicht und Informationen im Stadtportal. Finden Sie hier auf der folgenden Seite eine aktuelle Liste von staatlichen Schulen, privaten Schulen und auch Gymnasien in der Landeshauptstadt von Sachsen Anhalt.

Jedes Jahr werden in Magdeburg Kinder eingeschult, doch welche Schule es am Ende werden soll, ist eine Frage, die heute wichtiger als damals ist!
Dabei spielen viele Faktoren eine große Rolle. Beispiele dafür können sein, die Wohnortnähe, die Art der Schule ( staatlich oder privat ) oder auch die Richtung der Schule wie zum Beispiel mit dem Schwerpunkt Sport oder auch alternatives lernen.

Hier möchte ich Ihnen eine Auflistung aller Schulen in Magdeburg geben, um für Sie eine bessere Übersicht aller wichtigen Kontakte darzustellen. Ein geeigneter Platz sollte genau wie bei der Kindergrippe oder dem Kindergarten zeitnah geplant und beantragt werden.

Staatliche Schulen

Private Schulen

Gymnasien

Ganztagsschulen

Alternative Schulen

Mehr zum Thema Schulen in Magdeburg und Nachhilfe finden Sie hier:

Ohne Freude am Lernen kein Erfolg

Die Nachhilfe hat als erstes Ziel bessere Noten. Diese sind jedoch ohne Spaß am Lernen in der Regel kaum zu schaffen. Deswegen sollte die erste Priorität der Nachhilfe immer die Vermittlung von Freude am Lernen sein. Dies kann erreicht werden, wenn der Nachhilfelehrer insbesondere auf die Interessen der Schülerin oder des Schülers eingeht. Dieses Vorgehen sollte in die Vorbereitung auf die Nachhilfestunde genauso mit einfließen, wie auch die Berücksichtigung des Lerntyps, dem der Nachhilfeschüler angehört.

Der Nachhilfelehrer muss ein Lerngerüst aufbauen

Ein guter Nachhilfelehrer soll in das Lernen der Kinder eine gewisse Struktur einbringen. Das Erarbeiten einer solchen sollte ein weiteres Ziel in der Nachhilfe sein. Dabei stellen sich wichtige Fragen wie: In welcher Reihenfolge sollen die Hausaufgaben gemacht werden? Wann ist die richtige Zeit für eine Pause? Überdies ist Disziplin von großer Wichtigkeit. Ein konstanter Nachhilfeunterricht verlangt dem Schüler einiges ab, unter anderem Mitwirkung und Einsatz, Pflichtbewusstsein und Pünktlichkeit.

Lücken im Unterrichtsstoff schließen

Mit dem Nachhilfeunterricht sollen die Schülerin und der Schüler gefördert werden. Das ist einer der am häufigsten angegebenen Gründe für die Einstellung eines Nachhilfelehrers. Dabei holt er gezielt versäumten Lernstoff nach, arbeitet ihn auf und hilft dem Kind so, seine Wissenslücken zu schließen. So können die Schüler mit der Hilfe eines Privatlehrers Aufgabenstellungen und Themen verstehen und mit Erfolg bearbeiten. Auf diese Art und Weise haben sie die Möglichkeit, den Anschluss an das Klassenwissen wiederfinden.

Schwer zu verstehenden Lernstoff verständlich machen

Aufwendig zu erlernender Lernstoff, der schwierig zu verstehen ist, kann für Eltern und Schüler ein weiterer Grund sein, die Hilfe eines Nachhilfelehrers in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall besteht die Aufgabe der Nachhilfe gebenden Person darin, sich in die unterschiedlichsten unterrichtlichen Inhalte einzuarbeiten. So kann der Lehrer dem Schüler komplexe Themen durch einen verständlichen Zugang näherbringen. Dabei muss der Nachhilfelehrer nachhaltig auf die Fragen der Schüler eingehen und Antworten parat haben.

Was ist also der Sinn und Zweck einer Schüler-Nachhilfe?

Als oberstes Ziel der Nachhilfe wird eine Verbesserung der Schulnoten erwartet. Dies kann erreicht werden durch neue Lernmotivation, durch das Schließen von Wissenslücken im Lernstoff und durch die Vertiefung des Unterrichtsstoffes. Der Optimalzustand wäre das Erreichen eines persönlichen Zieles aus der Kombination aller drei Aspekte.

Schulen in Magdeburg
Schulen in Magdeburg finden